Aktuell:

Besucher

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Hier einige Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Was macht eine Handelsvertretung? 

Wir sorgen für den reibungslosen Ablauf zwischen Anbieter und Käufer von Elektrofahrzeugen aller Art.

Kann ich bei Ihnen mein Elektrofahrzeug kaufen?

Ja natürlich, wir sind ständig in Kontakt mit den führenden Herstellern und Vertreibern jetzt schon lieferbarer Elektroautomobile und Elektronutzfahrzeugen, sprechen aber auch regelmäßig mit den Entwicklungsabteilungen anderer zukünftiger Anbieter. Wir vermitteln aber auch ebenso kompetent Gebrauchtfahrzeuge mit Elektroantrieb.

Haben Sie eine Werkstatt bei der ich das Fahrzeug auch warten und Reparieren lassen kann? 

Hier in Hattingen! Wir haben aber auch beste Beziehungen zu Werkstätten in Ihrer Umgebung.

Warum Elektrofahrzeuge?

Verbrennungsmotoren haben ein natürliches Ende. Die Reserven fossiler Brennstoffe sind bald erschöpft. Die Sonne, der Wind und die Gezeiten nicht!

Wie lange halten die Batterien?

Je nach Batterietyp, Ladezyklus, Tiefentladung 3-8 Jahre.

Was steckt hinter den Diskussionen über die unterschiedlichen Batterie-Technologien?

Alle Welt spricht von Lithium-Ionen-Akkus. Warum sind manche Fahrzeuge dann aber noch mit Blei-Akkus ausgestattet? Die Antwort ist einfach: Aus Kostengründen. Denn noch ist die Lithium-Ionen-Technik sehr aufwändig und für den Privatanwender nicht bezahlbar. Daran wird sich auch kurzfristig wenig ändern. Die Blei-Technik aber hat sich seit 100 Jahren als Stromlieferant etabliert und ist zuverlässig, langlebig und schon heute erschwinglich. 

Wenn Lithium-Ionen-Akkus ebenso zuverlässig, bezahlbar und vom Anwendungszweck sinnvoll sind, lassen sich die von uns angebotenen Fahrzeuge natürlich aufrüsten. Denn dem Elektromotor ist es egal, woher der Strom kommt. Daher sind unsere Fahrzeuge absolut zukunftstauglich. 

Warum sind Elektromobile teurer als herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor?

          Das sind sie nicht, denn bei diesem Vergleich kommt es nicht allein auf den sicherlich höheren Anschaffungspreis  an, sondern entscheidend sind die zukünftigen Gesamtkosten ( total cost of ownership ).

Wenn es heisst, die Zukunft fährt elektrisch – und damit günstiger -  ist das keine Vision sandalentragender Ökos, sondern schlicht und ergreifend der Endlichkeit unserer fossilen Energiequellen geschuldet: Während Strom noch über Jahrhunderte aus Sonne, Wind und Wasserkraft gewonnen werden kann, sind die Vorräte an Kohle, Öl und selbst dem Brennstoff für Kernkraftwerke, Uran, endlich.

Demnach ist das Fahren mit einem Verbrennungsmotor reine Energievernichtung, denn 80 Prozent der Energie aus dem Benzin werden in kaum nutzbare Wärme umgewandelt. Rund 20 Prozent sorgen für den Vortrieb.  Auch aus Kostengründen sind Elektroautos schon jetzt die bessere Alternative. Denn Wirtschaftskrise hin- oder her:  Die Kraftstoffpreise werden immer höher steigen.  

Und in gleichem Verhältnis werden in den nächsten Jahren die Gebrauchtwagenpreise der letzjährigen Abwrackprämien-, Handgeld-, 0%-finanzierten oder sonst wie gesponsorten vermeindlichen Schnäppchenautos mit Verbrennungsmotor ins Bodenlose fallen. Was nützen 20% Rabatt auf ein Auto, wenn es nach 3-4 Jahren nichts mehr wert ist, weil sich kaum noch jemand die dann geforderten Kraftstoffkosten leisten kann? 

 

Kostenvergleich      
  e - Auto Chevrolet Matiz SE
Personen 4 4  
Reichweite (km) z.B.: 80 625  
Höchstgeschwindigkeit (km/h) z.B.: 80 156  
Kaufpreis (€)  17.950,00 €  10.190,00 €   7.760,00 €
laufende CO2-Emissionen (g/km) 0 137  
Jahresfahrleistung (km) 12000 12000  
Verbrauch( kWh; Liter) 12 5,6  
Verbrauch/Jahr (kWh; Liter) 1440 672  
spezifische Energiekosten (Cent) 0,20 1,38  
Energiekosten pro Jahr (€/ 12.000 km) 288 927,36  
Nutzungszeit: 10 Jahre      
Energiekosten pro Jahr (€/ 120.000 km)    2.880,00 €    9.273,60 € - 6.393,60 €
bei gleichbleibenden Energiekosten!      
bei 10% steigenden Energiekosten:    3.168,00 €  10.200,96 € - 7.032,96 €
       
Steuern, Ölwechsel, Zündkerzen, Auspuff etc./10 Jahre             -   €    3.000,00 € - 3.000,00 €
       
Kostenvorteil Elektromobil      
bei gleich bleibenden Energiekosten! -1.633,60       
bei 10% steigenden Energiekosten: -2.272,96       
         

 

Was kostet ein Elektroauto an Steuern und Versicherung pro Jahr?

Elektro-Neufahrzeuge sind 5 Jahre von der Steuer befreit, danach Minimaltarif. Sie sind extrem günstig in der Versicherung eingestuft. Am Beispiel eines meiner Vorführwagen: ADAC Autoversicherung AG auf Basis von SF3 in EN: Haftpflicht   € 37,15 pro Jahr /Teilkasko  €  50.11 pro Jahr und Vollkasko(incl. Teilkasko)  € 124.24 im Jahr.

Benötige ich eine spezielle Ladestation um das Fahrzeug zu laden?

          Nein, eine haushaltsübliche Aussensteckdose oder in der Garage mit 230 V / 16 A reicht völlig aus. Das integrierte Ladegerät benötigt etwa so viel Strom wie Ihr Staubsauger.

Wie hoch sind die Wartungskosten?

Minimal - im Vergleich zu Verbrennern - , denn was nicht vorhanden ist, kann auch nicht verschleissen (Motoröl, Zündkerzen, Luftfilter, Zahnriemen, Auspuff etc. sind nicht vorhanden).

Wie lange sind die Lieferzeiten?

Wunschfahrzeuge ca. 5 - 8 Wochen, wir haben aber auch regelmässig aktuelle Neufahrzeuge und Vorführmodelle am Lager oder wissen, woher wir sie für Sie schnellstens beschaffen können.

Warum schreiben die Medien im Zusammenhang mit Elektroautos immer von der schlechten Ökobilanz?

Weil Elektroautos naturgemäß keinen Auspuff haben an dem man wie bei herkömmlichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor vorschriftsgemäß den Co2 Ausstoß mißt.

Dann müssten die Medien nämlich zugeben, daß Elektrofahrzeuge 0-Emission-Fahrzeuge sind. Kein Auspuff - keine Emission. 

Was die Medien bei ihren Gegenüberstellungen leider meist vergessen darzustellen, ist die Ökobilanz der herkömmlichen Fahrzeuge.

Würde man beginnend z. B. mit der Ölsandförderung in Kanada bis letztlich zum Entleeren des weit gereisten Kraftstoffes vom Tankwagen an der heimischen Tankstelle, die damit verbundene Umweltschädigung ( siehe z.B. Exxon Valdez )  mit dem am Auspuff gemessenen Co2 Ausstoß herkömmlicher Fahrzeuge addieren, würde man die Ökobilanz von Verbrennern mit der Ökobilanz von Elektrofahrzeugen vergleichen. So weit zu der Behauptung: "...(nur) bei Elektrofahrzeugen befindet sich der Auspuff an anderer Stelle".

Der Vergleich von Äpfeln ( Co2 Ausstoß ) mit Birnen ( Ökobilanz ) scheint meines Erachtens leider medienwirksamer zu sein.